Samstag, 8. Dezember 2018

8. Dezember 2018 - Mein Adventskalender 2018 - 8. Türchen: Weihnachten mit Elvis

Madame Tussauds


Weihnachten mit Elvis

Es ist hinreichend bekannt, dass viele der prominenten Verstorbenen eigentlich noch leben. Allen voran lebt Elvis noch. Er ist nun 83 Jahre alt und erfreut sich bester Gesundheit. Das rührt vor allem vom genügenden Schlaf, den er mit Hilfe von Tabletten schon früh am Abend einläutet - und einer ganzen Batterie von persönlichen Ärzten. Einmal im Jahr - an Weihnachten jedoch - veranstaltet er ein großes Fest. Seine Physiotherapeuten sind ebenso anwesend wie sein Guru aus Indianapolis.

Auch Priscilla kommt in jedem Jahr zu Besuch - und Elvis erkennt sie kaum noch wieder.

Er lässt erst einmal seinen Rechtsmediziner einen Gentest machen, bevor sie sein Heiligtum ... irgendwo auf dieser Welt, ich verrate nicht, wo  ... betreten darf. Elvis wundert sich zwar, wie sich ein einziger Mensch innerhalb eines Jahres derart verändern kann,

aber er lebt seit 1977 in seiner eigenen Cloud. Die hat nichts mit dem Internet zu tun. Er hat nicht einmal ein Smart-Phone, keinen Computer oder Laptop und auch keine Leute, die ihm erzählen, was in der jetzigen Welt alles möglich ist ... seitdem er angeblich gestorben ist. Einzig ein Heimkino duldet er, um eigene Aufnahmen von früher anzusehen. Neuere gibt es schließlich nicht.

Eines Tages brach ihm einfach die Stimme weg, und weil die Welt verschwörungs-technisch sowieso glauben will, dass er noch lebt, macht er dies auch, aber im Super-Geheimen.

Dort findet Weihnachten ebenfalls statt.

Sein hauseigener Förster fällt ein paar Tannenbäume, und Elvis hängt aus eigenem Antrieb Kugeln mit den Konterfeis seiner Freunde an die Bäume. Manche von ihnen leben vielleicht noch, während andere vermutlich verstorben sind - Elvis weiß es nicht. Er hat zu beiden Fraktionen die Kontakte verloren.

Nachdem seine neuen Freunde, er und Priscilla das von ihr zubereitete und stets ungenießbare Dinner verspeist haben, gucken sie sich im Heimkino ein paar seiner alten Filme an, unter anderem "Tolle Nächte in Las Vegas", die ihn allerdings zu sehr an seine Hochzeit erinnern - und daher lässt er schnell den Film "Ein himmlischer Schwindel" einlegen.

Dann ist ihm regelmäßig danach,  Gewehre an seine Gefolgschaft zu verteilen - mit denen die Konterfei-Kugeln von den Christbäumen abgeschossen werden dürfen.

Einmal hat Priscilla versehentlich Elvis selber getroffen - das war hart, denn damit hätte sie beinahe endgültig seine Legende,

dass er immer noch lebt,

zerstört.

Zum Glück haben seine Chirurgen ihm schnell das Leben gerettet.


Einen schönen Adventstag, Gruß Silvia



Keine Kommentare:

Kommentar posten