Google+ Badge

Freitag, 3. August 2018

3. August 2018 - Vox - Das perfekte Dinner - Freitag in Wien bei Dorina

Foto: S. B.

Vorspeise: Dreierlei vom Fisch, kalt und warm: Geräuchertes Forellenmousse mit Mascarpone und Kapern, Lachstatar mit Avocado und Jakobsmuscheln mit Roter Rübe
Hauptspeise: Geschmorte Kalbsbacken an Portweinsoße und getrüffeltem Kartoffelpüree mit Erbsen-Panna-Cotta und Karotten
Nachspeise: Schokomousse mit Basilikum-Sorbet auf Himbeerspiegel mit Himbeertörtchen


Wer ist die beste Köchin im ganzen Land?

Die Antwort der in den Spiegel sehenden Dorina dürfte eindeutig auf sie selber verweisen. Nach identischen Märchenfiguren in Bezug auf die einzelnen Teilnehmer fragt einer der itv-Mitarbeiter die Kontrahenten,

und während Chiara ihr das Aschenputtel, hervorgegangen aus dem Schatten anderer (gleich erwähne ich noch solch ein armes Wesen)  und am Ende erfolgreich den Königssohn angegraben, zuordnet,

denkt Andrea, dass Dorina Schneewittchen ist.

Ich toppe das und sage, sie ist Schneewittchens Stiefmutter.

Dies merkt nicht unbedingt die (erst nach vielen Anläufen) geliebte Hauskatze "Chanel" (kein sehr einfalls- aber aufschlussreicher Name), doch für den Käfig-Hasen ohne mir bekanntem Namen sieht es düster aus:

Ein großer Garten, ein großes Haus: Mit wenig Platz und ohne Gesellschaft - ist  dieser einsame Hase.

Ein Spielkamerad für langweilige Minuten im Leben ihrer vermutlich verwöhnten Tochter Allegra. Diese guckt aber sowieso lieber irgendwelche Net-Flix-Serien als anderes im Köpfchen zu haben ...

Es kommt hinzu, dass Dorina ihre fellbesetzten Schühchen trägt wie eine Trophäe.

Da denke ich noch soeben, es ist Sommer - und ich muss mir um pelztragende Leute keine Gedanken machen - und

dann so was.

Dorina kocht auch, und das habe ich beinahe vergessen. Sie kocht, was das Zeug hält und so verbissen, wie man nur kochen kann.

Zum Hauptgang fliegt sogar eine Art von Ehrfurcht der Gäste durch die Luft.

Und ein Foto von Dorina als nacktes Kleinkind unterm Christbaum wird durchgereicht ... Ich weiß ja nicht, ob das normal ist, Kleinkinder nackt zu fotografieren ...

Dorina kassiert 37 Punkte und damit den Jackpot mit 3.000 Euro Inhalt.

Die niedliche Chiara hat mir in dieser Woche viel Freude gemacht (sie wird mal eine tief-ironische Strafverteidigerin) - auch, wenn sie über manches intensiver (die Hasenhaltung z. B.) nachdenken sollte ... als Tierfreundin.

Mo hat mich belustigt. Er war immer gut drauf.

Michael immer fair. Und so liab (kein Tippfehler).

Andrea wünsche ich ein bisschen weniger Verbissenheit.

Dorina hat den Sieg absolut einkalkuliert, wenn nicht sogar erwartet - und vor solchen Leuten ist mir angst und bange -

und dem traurigen Hasen wohl erst recht. Der knabbert täglich an den Möhren. Nicht vor Hunger oder gar Appetit, sondern nur vor lauter Langeweile.

Wäre er doch besser in der Pfanne gelandet, dann hätte sein Elend ein Ende ... leider ist das von mir zu kurz gedacht, denn dann käme ein neuer trauriger Artgenosse in den Genuss dieses widerlichen Käfigs.

Allen gemeinsam und meinen Lesern im Besonderen

wünsche ich ein schönes Wochenende ... und Regen, Regen, Regen ...


Guten Abend, Gruß Silvia



1 Kommentar:

  1. Dorina - rosa und Plüsch geht immer!

    Es hat sich im Laufe der Woche abgezeichnet, am Freitag gibt es denn großen Show-Down zwischen Andrea und Dorina! Bei der Kritik der letzten Kochabende haben sich die beiden Frauen nichts geschenkt. Kleinigkeiten wurden analysiert und sehr viele persönliche Vorlieben in die Beurteilung des fremden Dinners mit eingeflochten. Ganz klar, in diesem Spiel sind Chiara, Mo und Michael schon lange nicht mehr beteiligt. Diese drei Gäste dürfen die "jubelnde" Menge spielen.

    Dorina hat sich an ihrem Kochtag vorgenommen, jedwede Lebensmittel zu Schreddern und zu zerkleinern um sie in Mousse-, Sorbet- und Cremeform wieder zu präsentieren. Wer gerne etwas "Bissiges" auf seinem Teller haben möchte, darf sich auf die frische Himbeere beim Dessert freuen, denn selbst die Ochsenbäckchen zerfallen auf der Gabel. Im Schnelldurchlauf wird das restliche Dinner zubereitet, damit noch ein wenig Zeit für den Einkauf beim Weinhändler, für den Besuch von Freundinnen und die Vorstellung der Familie übrig bleibt. Der Weinhändler darf brav einen Karton zum Auto tragen und ist damit etwas länger im Bild! Was jetzt genau die Aufgaben von Freundin und Familie war? Diese Frage wird nicht beantwortet! Klar ist nur, die Tochter schaut lieber eine Serie im TV und hat kein Interesse daran der Mutter in der Küche zu helfen. Bei der angespannten Atmosphäre am Herd, kann man diese Entscheidung nachvollziehen!

    Schnell noch die plüschig-rosa Schondecken zurechtgezupft und die Stofftiere auf den richtigen Platz gesetzt - die Gäste dürfen das Zuhause von Dorina erstürmen!

    Apero: es ist ein lieblicher, rosa Cocktail der die Gäste erfrischt!

    Die Gäste besuchen Dorina in der Küche und machen sich damit keine neue Freundin! Der Stress ist der Köchin deutlich anzumerken!

    VS: rote Rübe in Mousseform, Lachs mal wieder als Tatar mit der großen Überraschungsavocado, wird durch Forellencreme ergänzt. Ein Hauch Biss muss die Jakobsmusche beifügen - es wird ihr wohl kaum gelingen! Die Kombination wirkt auf den Schieferplatten ein wenig hilflos!
    HG: Mürbe sind die Bäckchen, weich die Erbsenterrine und das Püree fließt soft die Kehle herunter! Bissel bissfest kann eigentlich auch keinen Schaden auslösen.
    Dessert: schöner Schokokuchen trifft ein nettes Törtchen! Das Basilikumsorbet schmilzt leider bereits beim Servieren!

    Sind die Gäste kritisch, sind die Gäste ein wenig erschöpft oder fürchten sie ein wenig die Gastgeberin?

    Dorina bekommt 37 Pkt. und den Wochensieg!

    War die Entscheidung fair?

    AntwortenLöschen