Google+ Badge

Samstag, 7. April 2018

6. April 2018 - Vox - Das perfekte Dinner - Freitag auf Sylt bei Torsten

Foto: I. N.

Vorspeise: Feldsalat mit Barbarie-Entenbrust und Himbeerdressing und Kräutercroutons
Hauptspeise: Roastbeef vom Galloway mit einer Steinpilz-Soße, dazu Kräutersaitlinge und Süßkartoffelröstis
Nachspeise: Waffelbruch und Whiskeykaramell an Vanilleespuma


Sonne, Meer und Wind

und zumindest, was die Sonne angeht, können wir heute im Ruhrgebiet locker und bei warmen 21 Grad mithalten. Das Meer müssen wir dann aus der Erinnerung an diese Sylt-Woche fischen -

und außerdem ist es ein guter Tag, um Golf zu spielen. Kann man hier auch.

Torsten macht dies gerne mal vor der Arbeit, zwischendurch und überhaupt eigentlich immer, obwohl er kurz zuvor davon spricht, dass er lange nicht gegolft hat. Ja, was denn nun?

Ob das stramme Selbstbewusstsein auf den Golfplätzen dieser Welt und speziell auf Sylt erworben werden kann, ist ungewiss, aber möglich. Unterdessen quatscht Lisa jeden Golfball ins nächste Loch und jeden bemühten Gastgeber leicht in die Bredouille. Sie als mein Gast - undenkbar, wenn ich mir ein paar Illusionen erhalten möchte.

Torsten konzentriert sich auf sein Menü und findet es hier und da geil und geil und megageil, ach, welch ein "geiler Scheiß". Geil ist eines der Wörter, dass es über gefühlte Jahrzehnte geschafft hat, up-to-date zu bleiben. Geil lässt sich einfach durch nichts ersetzen.

Und ja, Torstens Roastbeef sieht wirklich total Klasse aus. In etwa so sehen viele Food-Fotos in einem sozialen Netzwerk aus - nachdem sie gefotoshoppt wurden.

Seine Belohnung besteht in 24 Punkten, und damit gibt es einen Gleichstand zwischen ihm, Lars und Bernd.

Wie angeblich von Bernd erwartet, gewinnt Lisa mit satten 27 Zählern den Pott mit 3.000 Euro Inhalt.

Doch Halt! Bernd hat doch erwartet, dass er selber 30 Umdrehungen bekommt ...

Aber das gehört zu dem Gequatsche vom Vortag und hat heute keine Gültigkeit mehr.

Nun darf ich allen noch ein schönes weiteres Leben auf der Insel der Träume wünschen.

Torsten zelebriert die Ausstrahlung vielleicht mit seiner gesamten Patchwork-Familie, die aus der von ihm getrennt lebenden Ehefrau, der neuen Freundin und den Kindern besteht. Sie feiern alle gemeinsam Weihnachten, und das "Dinner" ist auch ein guter Grund, um die engen sozialen Bindungen zu festigen.

Lisa freut sich nach ihren erfolgreichen Teilnahmen bei Shopping-Queen und Das perfekte Dinner sicher auf weitere TV-Herausforderungen,

während Bernd sein Selbstbewusstsein noch ausarbeiten kann.

Und wer auf Sylt schwimmen geht, muss sich nicht fürchten - denn Lars kann zur Not rettend zur Stelle sein.

Allen ein schönes Wochenende,

guten Morgen, Gruß Silvia


1 Kommentar:

  1. Torsten - mein Golf ist im Garten!

    Wenn man einen Torsten glücklich machen möchte, dann schickt man ihn auf dem Golfplatz. Möchte man mal Zuhause ein wenig seine Ruhe haben, so kann es nicht schaden, Torsten mal zum Golf zu schicken und eigentlich, geht der Torsten auch freiwillig ziemlich oft eine Runde mit dem Golfball spielen. Zwischen den Golfrunden trifft man sich auf der Insel mit Golfpartnern, macht Geschäfte mit befreundeten Golfspielern oder kocht ein Essen, für eine Bekannte, vom Golfplatz. Es ist einfach herrlich entspannt auf Sylt, wenn nicht, und da ist sich die Dinnerrunde einig, die ganzen Touristen im Sommer auf der Insel wären! Egal, zur Entspannung, noch vor dem Frühstück, einfach mal ein paar Bälle einlochen!

    Am Anfang erzählt Torsten, dass er das Dinner für eine einfache Fingerübung hält, später gibt er dann doch zu, dass das Dinner schon mehrfach, zur Übung, zubereitet wurde. Aber eigentlich nicht, weil Torsten das Training brauchen würde, sondern eher, um die Freunde und Bekannten mit den geilen, einmaligen Geschmäckern bekannt machen zu können die seinen Töpfen entsteigen. Jedes Gewürz, jede Knoblauchzehe und jedwede Vermischung von Zutaten werden zu einem einmaligen Erlebnis und zu einer sagenhaften Neuentdeckung! Torsten arbeitet in der Werbebranche und er kann es nicht wirklich verbergen.

    Zur Unterstützung taucht im Laufe des Abends die Freundin Claudia auf. Sie hat die Ehre den Tisch eindecken zu dürfen und man ahnt ein wenig, eventuell kann der Torsten auch ganz anders ein. Dezent versucht ihn Claudia ein wenig zu lenken, doch kaum ist sie zur Türe hinaus, ist auch der alte Torsten wieder da!

    Apero: ein kleiner kräftiger Cocktail regt den Appetit der Gäste an!

    VS: Feldsalat mit Himbeerdressing, ein paar Scheiben krosses Weißbrot mit Gewürzbestreuung und zwei schöne Tranchen von der Entenbrust. Lecker sieht die Vorspeise aus, solide und schmackhaft.
    HG: letzte Woche wurden an die Insulaner Süßkartoffeln verteilt (ein Container wurde am Südstrand angespült) und Torsten macht daraus ein paar kleine, krosse Rösti. Pilz wird geschnitten und gebraten und das Highlight, das tolle Fleisch vom Galloway, werden auf dem Teller mit einem kräftigen Strich der Soße verbunden. Torsten ist sehr stolz auf seine Soße und hätte sich ein paar zusätzliche Rückfragen erhofft.
    Dessert: ein Glas wird mit angemachten Pflaumen, Waffelstücken und einem grobporigen Schaum gefüllt. Eine große Portion wartet da auf die mittelbegeisterten Gäste.

    3 x 8 Pkt. bekommt Torsten für einen soliden, schmackhaften Abend!

    Lisa ist nicht mehr bereit ihren Wochensieg herzugeben!

    AntwortenLöschen