Google+ Badge

Donnerstag, 19. April 2018

18. April 2018 - Vox - Das perfekte Dinner - Die französische Woche - Mittwoch in Pornbach (Obb.) bei Jutta

Vorspeise: Blumenkohlmousseline mit Garnelen und gratiniertem Gemüse sowie Meeresfrüchten
Hauptspeise: Gebratene Entenbrust mit Polenta und Brokkoli, dazu Rote-Bete-Püree und Lavendelpfirsich
Nachspeise: Blanc Manger mit Orangenlikör auf einem roten Früchte-Spiegel mit eingelegten Orangenfilets und Schokolade und Orangenkeks


Vive la France

in Pornbach. Und wenn es gut läuft, serviert Jutta heute Porn-Food. Ein kleiner Kalauer, aber der kann sofort wieder vergessen werden.

Jutta liebt die Franzosen und ihre Einstellungen zum eigenen Land. Natürlich liebt sie das Essen und die Geselligkeit dort. Die französischen Männer seien eloquent und charmanter als die deutschen, aber nicht so zuverlässig.

Verallgemeinerungen! Die können auch weg!

Was auch heute nicht weg kann, ist die französische Nationalhymne, mit Inbrunst vorgetragen, die langsam zum Running-Gag verkommt. Ich stelle mir gerade in einem anderen Land die "Queen" vor - und frage mich, ob die Familie vor jedem privaten Dinner "God save the Queen" singen muss.

Jutta ist aufgeregt, aber sehr umtriebig bemüht, ihren Gästen ein gutes Dinner und einen schönen Abend zu bereiten. Kurz sieht ihr charmanter 18jähriger Sohn Florian vorbei - plaudert eloquent mit den Fernseh-Machern - und verschwindet rasch wieder.

Als seelische Stütze fungiert er nicht an diesem Abend.

Ins pralle Leben "Das perfekte Dinner" muss sie ganz allein hinein. Es ist etwas anderes, für Freunde zu kochen oder sich von ihnen bekochen zu lassen - als für eine mehr oder weniger willkürlich zusammengewürfelte Runde.

Rein subjektiv und ohne auch nur einen Bissen probiert zu haben, sehe ich Juttas Dinner auf dem bisherigen 1. Rang,

aber die Kritikpunkte sind teilweise massiv.

Mit Bittermiene gibt Pascaline ihr am Ende 6 Zähler.

Trotzdem kommen insgesamt 31 Umdrehungen zustande, und somit liegt Jutta gleichauf mit Pascaline auf dem bisherigen 1. Platz.

Das hat Pascaline super hinbekommen - ein Pünktchen mehr von ihr, und der Topf der Woche würde ohne eine weitere Chance völlig an ihr vorbeischrammen.

Selber hätte Jutta sich für ihren Abend 9 Punkte gegeben. Falls ihr die 6 von der französischen Konkurrentin schwer im Magen liegen,

könnte sie eventuell ihr Hobby Yoga anwenden:

Es gibt sicher eine Figur gegen aufsteigenden Ärger.

Ansonsten hilft auch Laissez-faire.


Guten Morgen, Gruß Silvia








Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen