Google+ Badge

Samstag, 9. Juni 2018

8. Juni 2018 - Vox - Das perfekte Dinner - Freitag in Osnabrück bei Zeljko

Vorspeise: Hochzeitssuppe
Hauptspeise: Gefüllte Paprika nach serbischem Familienrezept, gefüllt mit Hackfleisch, Reis und Gemüse an Kartoffelpüree
Nachspeise: Käsekuchen nach israelischer Art mit Früchten


Das größte Glück der Erde liegt auf dem Rücken der Pferde

Zeljko als Historiker wird den Ursprung dieses geflügelten Wortes vielleicht kennen, denn auf seinem Hof in der Nähe von Osnabrück gibt es so einige Pferde,

aber auch frei fliegende Kakadus, Hunde und Hühner und alles, was auch ein Landkind wie Dörte erfreuen dürfte. Denn was die "Bäuerin kennt, das mag sie hoffentlich". Sie macht einen Bogen um den großen Hund. Ich bin ratlos, wie man diese Frau überhaupt zufrieden stellen kann.

Zeljko hingegen macht mich sehr froh: Auf seinem "Malocher-Hof" präsentiert er einen kleinen Teil seines Lebens. Seine Familie samt Tochter Greta bleiben außen vor. Sie möchten nicht ins Fernsehen, und das ist gut so.

Zeljko hat in den zurückliegenden Tagen sehr großzügig gepunktet und sogar ein Plädoyer für die biedere Dörte gehalten,

die im Gegenzug nur Kritik für ihn übrig hat.

Doch wie soll man ein Menü kritisieren, das sowieso und von vorneherein nicht in einen ernsthaften Konkurrenz-Kampf gehen will? Zeljko kocht - und wenn er kocht, wird das auch von seiner Familie gegessen. Von einem Hochgenuss ist nicht die Rede.

Eigentlich müsste Dörte, die mit einer "faulen Socke" als Mann gesegnet ist, den Unsinn hinter dem Koch-Bemühen von Zeljko verstehen. Doch sie begreift auch am letzten Abend nichts.

Thomas, der heute eine gesamte Ring-Kollektion an seinen Fingern trägt und sicher dafür votet, dass zehn Finger noch lange nicht ausreichend sind,

meint: "Wir vier am Tisch haben Spaß".

Na ja, der Spaß, den man allein mit Dörte haben kann, hält sich in Grenzen. Und wenn Zeljko auch etwas aufgeregt ist, macht ihn das nur um so sympathischer für mich:

Zum erstenmal seit ewigen Zeiten habe ich einen König der Herzen in ihm gefunden.

Er wird zwar nur mit 24 Punkten gekrönt, aber das spielt keine Rolle.

Dörte gewinnt den 3.000-Euro-Topf.

Hat sie am Montag noch verkündet, einen eventuellen Gewinn spenden zu wollen - ist heute nur noch die Rede davon, einen Teil des Geldes zu spenden.

Allerdings erwähnt sie weder die Höhe der Summe noch den Empfänger der Spende. Folglich sind es für mich nur Worthülsen, die verpuffen.

Eine Woche, die von Dörte dominiert wurde, obwohl Zeljko der eigentliche Gewinner ist, ist nun Geschichte.

Ich wünsche allen ein schönes Wochenende ohne traurige Nachrichten, aber mit viel Spaß und ohne Gemecker.


Guten Morgen, Gruß Silvia


1 Kommentar:

  1. Zeljko - der mit den Pferden tanzt!

    Ist es der Kakadu, der den Kochabend stimmungsvoll begleitet oder doch eher die heimelige Atmosphäre des großen Pferdestalles? Findet die Dinnergemeinde jetzt die Hühner, samt Hähne, oder doch eher die beiden Haushunde niedlicher? Freuen wir uns über das 3. Generationen Haus oder über den gepflegten Außenbereich? Vielleicht sind wir ja auch ein wenig froh darüber, dass die nicht vorhandenen Kochkünste des heutigen Gastgebers, ein wenig durch die gute Freundin Michaela abgemildert werden?

    Es gibt viele Fragen an diesem Dinnerabend und doch sehr wenige Antworten! Zeljko öffnet sein Haus für das TV-Team, bleibt aber bei privaten Angelegenheiten eher verschlossen. Sein gutes Recht und dennoch bleibt dadurch die größte Frage des Abends unbeantwortet: warum hat er sich bei einer Kochshow beworben?

    An den vorhergehenden Dinnertagen war Zeljko durch Blattsalate und einfache Beilagen durchweg zu begeistern. Er bedankte sich für die sättigenden Mahlzeiten, regelmäßig, mit hohen Punktezahlen und stapelte tief, wenn es um seine eigenen Dinnerfähigkeiten ging. Nein, geflunkert, er zeigte bereits im Vorfeld: in seiner Küche herrscht Ahnungslosigkeit!

    Gewürze sind ein offenes Rätsel, die veganen Zutaten, scheint Michaela besorgt und verarbeitet zu haben und eine Tomatensoße löst eine größere Telefonaktion aus. Der/die Joker wohnen in Wien und bringen noch etwas eigenartige Flüssigkeit an die gefüllte Paprika. Der Spargel in der Suppe wirkt faserig und die Fleischbällchen salzlos, der Käsekuchen aus Israel klebt im Glas fest und die Mischung mit Wodka, führt zu leichten Irritationen. Klatsch, eine weitere Fliege fällt tot von der Küchenwand! Ja, ja, die Pferde direkt nebenan, sind halt Schuld!

    Die Gäste nahen und sind vom Anwesen begeistert. Dörte naht auch und macht einen größeren Schlenker um den schwarzen Hofhund!

    Apero: auf Stroh dargereicht und absolut passend zum Scheunenfest!

    VS: was immer man hineinkippen kann, ergänzt eine Hochzeitssuppe ganz formidabel! Schon Goethe wusste, eine solche Suppe, muss man gut kauen können!
    HG: Schote von der gelben und roten Gemüsepaprika, gefüllt mit einer Liaison von gehackten Fleisch und Gewürzen, umschmeichelt von einer zarten Tomatensoße nach Wiener Rezept!
    Dessert: wie der Kuchen nach Israel kam? Wahrscheinlich mit dem Flugzeug!

    Ein "simples" Dinner trifft auf einen sehr unruhigen Gastgeber - das Ergebnis: relativ wenig Punkte! Man kann noch nicht einmal sagen, dass die Bewertungen unfair waren!

    Ich gönne Dörte den Sieg und freue mich auf eine neue Woche mit Wodka und roter Bete!

    AntwortenLöschen