Google+ Badge

Montag, 25. Juni 2018

25. Juni 2018 - Rezepte, die aus Liebe umgesetzt werden ...

Foto: Gaby Weyer - In einer neuen Küche kocht es sich gleich noch einmal so gut


Rezepte, aus Liebe zubereitet ...

vor einiger Zeit hatte ich meine Facebook-Freundinnen gebeten, mir Rezepte von Gerichten zu schicken, die sie selber nicht so gern essen,

aber aus Liebe hin und wieder zubereiten.

Maria-Anna mag weder Spargel wirklich gern noch andalusischen Schweinebraten: Doch für ihren Mann bereitet sie beides von Zeit zu Zeit zu (in der Spargelzeit gibt es das herrliche Gewächs sogar einmal wöchentlich).

Gaby Weyer macht sich nichts aus Pfannekuchen - doch aus Liebe finden die hier und da ein Plätzchen im Speiseplan.

Und aufgrund meiner Anfrage kamen ihre zwei Liebsten gleich noch einmal in den Genuss, denn

ein Foto musste her.

Sowohl Maria-Anna als auch Gaby haben bereits am "perfekten Vox-Dinner" teilgenommen, doch es gibt noch etwas anderes, das sie gemeinsam oder sozusagen getauscht haben:

Maria-Anna ist Holländerin und lebt in Deutschland.

Gaby ist Deutsche und lebt in Holland.

Auch in dem Ländertausch spielt ursprünglich die Liebe eine große Rolle.

Viel Freude beim Nachkochen und Danke an Maria-Anna Mossel und Gaby Weyer.







Andalusischer Schweinebraten von Maria-Anna Mossel

Schwarte kreuzweise einschneiden und das Fleisch mit Salz, Pfeffer und Paprika kräftig würzen und in Olivenöl anbraten. Den Braten aus dem Bräter nehmen und in ein ofenfestes Gefäß geben (ich nehme immer einen Auflaufform). Im Bratensatz, die  - geachtelten - Zwiebeln und die Pepperoni anbraten und mit Sherry und Gemüsebrühe ablöschen und das Ganze zum Fleisch geben.

Die Knoblauchknollen halbieren und die Hälften in die Ecken setzen. Im (vorgeheitzten) Backofen 200°, eine Stunde garen. Zum Schluss noch die Kruste, unter dem Backofengrill kurz knusprig  backen. Das Fleisch heraus nehmen und in Scheiben schneiden. Gehackte, glatte Petersilie und Zitronenspalten in den Sud geben und das Fleisch wieder zugeben. Dazu am besten Bauernbrot servieren, welches man mit dem gegarten Knoblauch bestreicht und in die Sherry-Tunke taucht.

Maria-Annas kleine Geschichte zu diesem Gericht - mit einer bitte nicht zu überlesenden Warnung am Ende:



 "Ich bin ja grundsätzlich nicht der Schweinebraten-Fan, Joachim hingegen schon!  Eines Tages stieß ich auf das Rezept vom andalusischem Schweinebraten, und ich dachte mir, das könnte uns beiden schmecken, weil sehr Knoblauchlastig ;-)

Joachim, erklärte diesen Schweinebraten, sofort zu seinen Lieblingsbraten. Mir war das Fleisch jedoch zu trocken (ich pule nur die Schwarte ab, zum Knuspern). Meinem Schatz zuliebe koche ich dieses Gericht (besonders im Sommer) jedoch öfters. Ich esse dann aber nur das Bauernbrot mit dem Knoblauch bestrichen.

Es ist aber ratsam, dieses Gericht nur am Freitagabend zu essen (und auch nur, wenn man am Wochenende keine Termine hat) so dass die Knoblauchfahne die Chance hat,  bis Montagmorgen wieder verflogen zu sein."


Pfannekuchen-Rezept von Gaby Weyer

Rezept ist ein holländisches:
2 Eier.. 250gr. Mehl..500ml   Milch.. Vanillezucker und etwas Salz...ich persönlich nehme 4 Eier und schütte zum Schluss noch etwas Mineralwasser dazu...Teig 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen...wir essen Pfannekuchen mit Speck und "stroop" das ist eine Art Sirup aus Zuckerrüben ...


Und noch zwei weitere Fotos von Gabys neuer Küche. Die verführt doch geradezu zu weiteren Rezepten für meine neue Blog-Kategorie? Ich würde mich freuen.


Und hier noch Maria-Annas etwas andere Küche:



Guten Morgen, Gruß Silvia

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen