Google+ Badge

Freitag, 15. Juni 2018

14. Juni 2018 - Vox - Das perfekte Dinner - Russische Woche - Donnerstag in Köln bei Evelyn

Vorspeise: Russisches Allerlei (Salat, Olivien, Tomaten-Auberginen-Türmchen, russisches Ei mit Kaviar)
Hauptspeise: Boeuf Stroganoff (Rindfleisch, Champignons und Gewürzgurken) mit Kartoffelbeilage
Nachspeise: Napoleonkuchen mit Waldbeeren


Drinkste ene mit?

Als "Running Zuversicht" (in anderen Wochen gibt es schon mal Running-Gags, was wesentlich erfreulicher, weil Zuversicht weniger vonnöten ist) setzt Evelyn auf ihr freundliches Wesen, das Streitereien bereits im Vorfeld so gut wie möglich unterbindet - und greift als unterstützende Maßnahme zu jeder Menge Alkohol und verordnet russische Lieder. So lenkt sie ihr Dinner in die richtige Bahn und das

mayonnaise-haltige Trinkgelage mit dem dritten oder vierten Auberginen-Türmchen in dieser Woche und abgezählten Stör-Kaviar-Eierchen nimmt einen erfrischenden Verlauf.

Verschnaufpause ist in Köln bei der Tochter einer Russin und eines Kasachen angesagt!

Jeder Gast bekommt als Geschenk ein Kölsch-Glas, auf dem nicht nur die kölschen, sondern auch die zu befolgenden Gesetze ihres Dinner-Abend deutlich vermerkt sind.

Et hätt noch imer jot jejange! - Und was soll man sagen:

Trotz einiger Steilvorlagen für persönliche Angriffe zwischen Igor und Olga werden diese nicht aufgegriffen,

aber vermutlich doch lediglich vertagt.

Ohne Trinksprüche ist es kein russisches Trinkgelage - und so folgen ein paar sentimentale Ansagen mit ganz, ganz lieben Worten, und damit der russischen Seele Genüge getan wird,

werden traurig klingende Lieder interpretiert, dass es einem fast die Schuhe auszieht vor lauter Rührung.


Et kütt wie et kütt

Evelyn erzählt von der umfangreichen Küche in dem großen Herkunftsland ihrer Eltern. Sie ist die vierte Darstellerin einer Hobby-Köchin, die den anderen in nichts nachsteht,

was einen Majonnaise-Salat und ein Auberginen-Türmchen angeht.

Von den vielen ehemaligen Einwohnern Russlands gibt Vox fünf Leuten die Chance, sich kochtechnisch zu beweisen -

und die vier ersten zumindest sind sich so was von einig in der Wahl ihrer Lebensmittel, dass es kaum Varianten vom ersten zum vierten Abend gibt.

Von einer umfangreichen russischen Küche ist nicht mal der Hauch einer Idee zu entdecken.

Zumindest haut Evelyn einen bereits vorbereiteten Kuchen raus, der lecker aussieht. Wenn den mal nicht ihre Mama Julia gebacken hat!

Evelyns freundliches Wesen beschert ihr die bisherige Spitze - vielleicht hat sie auch einfach nur die beste Fertigmajo gewählt - und

ihre 32 Umdrehungen

kann Igor aufgrund der Gästeauswahl, die Vox getroffen hat,

kaum toppen.

Übrigens hat auch Igor einen Salat im Sinn, und ich würde mich wundern, wenn der ohne Majo überhaupt teller- und servierfertig den großen Auftritt schafft. Boeuf Stroganoff ist ebenso geplant

wie vermutlich jede Menge Wodka.

Do laachste dich kapott!

Nastrovje!

Ach nein, es soll richtig Sa sdorowje heißen - was so viel wie "Auf die Gesundheit" bedeutet. Bei diesen Mengen ist der

Trinkspruch dringend nötig.


Guten Morgen, Gruß Silvia








1 Kommentar:

  1. Evelyn - koch sie weg!

    Wo, wenn nicht in Köln, konnte es gelingen, die schlechte Dinnerstimmung zielgerichtet wegzutrinken? Olga mag Igor nicht, kann die anderen Teilnehmer nur bedingt gut leiden und kann keinen Mayosalat mehr sehen. Igor mag Olga nicht, findet sonstige Teilnehmerinnen sehr angenehm solange sie ihm im Gespräch zustimmen und freut sich auf zusätzlichen Mayosalat. Die "älteren" Damen der Runde, mögen viel Essen direkt aus Russland, trinken gerne und haben anscheinend beschlossen, das Dinner als Klassenfahrt zu betrachten!

    Die besten Voraussetzung für Evelyn etwas gute Laune in die Runde zu bringen. Sie liebt ihre neue Küche, die russische Küche, traditionelle Küche, ihre Mutter in der Küche und die Aufräumarbeiten des Freundes, in der Küche! In der Kombination mit einem bunt gedeckten Tisch, Omas Napoleontorte und einem groben Boeuf Stroganoff kann der Wodka nur doppelt gut schmecken. Echter Kaviar trifft auf eine rote Fälschung und auf eine kritische Zunge, direkt aus der Heimat. Die Gespräche versiegen, dafür siegt die Sangeslust und wir sehen vor unserem inneren Auge, die Wolgaschiffer die Lastenboote durchs Wasser ziehen. Okay, dieses innere Bild wird ein wenig durch den strengen Aufseher mit seiner Peitsche gestört! Egal, wir sehen die Türmchen der orthodoxen Kirche, den Mönch der die Glocke schlägt und ein paar Fruchtspießchen die das Essen auflockern sollen. Nach der Mayo ist vor der Mayo und ein Wodka bleibt nicht lange alleine!

    Olga und Igor trinken Brüderschaft, teilen sich ein Wachtelei und freuen sich darauf, wir sehen uns nur noch einmal im Leben! Evelyn darf sich freuen, ihr Dinner hat die Führung übernommen und der Planet kreist und kreist und kreist.....

    Apero: Cocktail mit Wodka oder Wodka mit Cocktail?

    VS: gefüllte Eier mit einem Hauch von Kaviar und seinem betrügerischem Brüderchen von der Forelle! Der Mayosalat mal mit Hühnchen!
    HG: grob geschnitten sieht das Stroganoff aus und ein wenig roh. Die Gäste lieben diese Kombination und mäkeln erstaunlich wenig in die Runde!
    Gesänge tuen der russischen Seele wohl!
    Dessert: da hat die Torte doch glatt 11 Schichten - ist ja ein Feiertag!

    Der Wodka tropft, die Giftzähne wurden ein wenig eingefahren und die Gastgeberin erhält 32 Punkte!

    Die Endschlacht am Freitag kann beginnen!

    AntwortenLöschen