Google+ Badge

Samstag, 31. März 2018

31. März 2018 - Zur falschen Zeit am falschen Ort


Zur falschen Zeit am falschen Ort

kann mitunter böse und nachhaltige Folgen haben. Hat es jemand gerade einmal und natürlich nur ausnahmsweise sehr eilig mit dem rasend schnellen Porsche unterm Hintern und düst direkt in die erstbeste Radarfalle, ist der Lappen erst mal für einen Monat weg,

während sein Fahrer die Radarfallen zur falschen Zeit am falschen Ort einordnet.

Wenigstens ist der Führerschein nun für eine Zeit lang an einem sicheren und richtigen Ort.

Eine Frau steht vor ihrer Haustür und findet den Schlüssel nicht. Sicher ist nur, dass sie ihn zur falschen Zeit am falschen Ort verloren haben muss - doch wo ist nur dieser Ort, und wann war das überhaupt? Für ein kleines Vermögen öffnet ein Schlüsseldienst die Tür, denn diese Mitarbeiter sind immer zur rechten Zeit am richtigen Ort.

Manch einer, der vor einem Standesbeamten sein Ja-Wort mit einer schwungvollen Unterschrift bekräftigt, weiß noch gar nicht, dass er an einem falschen Ort zur vermutlich auch falschen Zeit ist.

Und wer am Karfreitag eine Disco sucht, wird feststellen, dass es nicht die richtige Zeit zum Tanzen ist. Der Ort bleibt geschlossen.

Wer sich allerdings am Karsamstag ins Supermarkt-Getümmel stürzt, ist selber verantwortlich, wenn er am Ende erschöpft feststellen muss: Falscher Ort, falsche Zeit.

Ostern im Schnee? Ist das eigentlich die falsche Zeit? Sind nicht einige Ski-Orte froh, wenn es Ostern noch schneit?

Und ich schwöre: Dieser Beitrag war längst fertig (und nun ändere ich ihn etwas ab), als ich meinen Briefkasten heute morgen öffne und prompt denke:

Bin ich in der falschen Zeit? Was ist denn mit meiner Tageszeitung passiert? Sie sieht aus wie vor 70 Jahren.

Wirklich nett, dass dieses 70jährige Jubiläum zur richtigen Zeit am richtigen Ort stattfindet, um den Beitrag rund zu machen.


Guten Morgen, Gruß Silvia






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen