Google+ Badge

Dienstag, 27. März 2018

26, März 2018 - Vox - Das perfekte Dinner - Montag in Stuttgart bei Muriel

Vorspeise: Pflücksalat mit Ziegenkäse-Tartelettes und Feigen
Hauptspeise: Bœuf bourguignon mit Spätzle
Nachspeise: Maracuja-Joghurt-Törtchen


Die 4-Tage-Woche

Nachdem wir alle der Zeit einen Kredit von einer Stunde gewährt haben, den wir ungefragt abgeliefert haben (weil die Politik im allgemeinen wenig an unseren Meinungen interessiert ist), und den wir Ende Oktober zinslos zurück bekommen,

ist es in den Köpfen noch recht früh, als das Dinner bei Muriel beginnt. Das verhindert zumindest das vorzeitige Einschlafen vor den Bildschirmen, unter denen einige hier und da beim Dinner leiden.

Muriel ist Osteopathin und versucht sich neben der Ausarbeitung erzieherischer Methoden an ihrer einjährigen Boxer-Hündin Polly

am perfekten Dinner. Mit kleinen Abstrichen gelingt es ihr in vollem Ausmaß und der eigenen Meinung nach am Ende des Montags, der genau wie die nächsten drei Tage dem Osterfest noch im Wege steht.

Drei Männer kreuzen ihren Weg und in ihrer Wohnung auf - Luigi ist gar ein flüchtiger Bekannter, einer, den sie kennt, weil sie Leute kennt, die er auch kennt und das kennt man, denn hin und wieder passiert es. Ob er deswegen am Ende die 10-Punkte-Tafel zückt?

Thomas lernt alle erst heute kennen - und ist ein Geheimnisträger ... als größter Dinner-Fan aller Zeiten soll seine Mutter überraschend bei der Ausstrahlung von seiner Teilnahme erfahren. Ob er es tatsächlich geschafft hat, alle Gelegenheiten zu umschiffen, in denen er es ihr doch vorab erzählen konnte, ist natürlich ungewiss. Manchmal sollen Mütter auch ganz intuitiv ahnen, dass da irgendwas im Busch ist ...

Unterdessen verfrachtet Muriel Tulpen und Playboy-Hefte ins Gästeklo  (nur die Regie weiß, ob einer der Männer mit längerer Abwesenheit glänzte), macht sich an ihr Dinner mit einem niedrigen Schwierigkeitsgrad, aber hoher Wahrscheinlichkeit, dass alles gelingt - und hat für genügend Getränke vorgesorgt.

Zum Glück serviert sie keinen Fisch, denn Thomas als Taucher sieht Fische als seine Freunde an - und Freunde isst man natürlich nicht.

Alles geht glatt über die Bühne. Nach vielen prozentualen Umdrehungen aus diversen Alkoholika direkt in den Blutkreislauf gespült, bekommt sie

von 30 möglichen hervorragende 26.

Wenn die Gäste meinen, dass sie das verdient hat, dann hat sie es auch verdient.


Guten Morgen, Gruß Silvia








1 Kommentar:

  1. Muriel - in der Ferne grüßt die Großbaustelle!

    VOX traut sich was, nutzt eine Vorfeiertagswoche dazu, in eine der unbekanntesten Hauptstädte unserer Region vorzudringen! Eigentlich war für diese Woche ja Berlin im Plan, doch der vor Jahren gebuchten Flug zum BER wurde kurzfristig gecancelt. Stuttgart kann man sicher (meistens) per Flieger erreichen, schwierig dagegen den richtigen Zug zu erwischen um am Ende nicht in einem tiefen Loch zu landen!

    Kleine Notiz am Rande: am letzten Freitag konnte in Stuttgart ein Flugzeug nicht starten, da der Co-Pilot betrunken aus der Maschine heraus verhaftet wurde! Was nicht mit Sicherheit geklärt werden konnte, ob der Pilot vorher bei Muriel zum Dinner eingeladen war!

    Nach langer Geschichte, landen wir dann also doch noch bei der heutigen Gastgeberin. Muriel freut sich darauf, den Startschuss für diese Woche geben zu dürfen! Sie hat ihre Küche im Griff, fast immer ihren Hund und am späteren Abend auch die Herrenrunde.

    Kein schwieriges Menü wartet da auf seine Zubereitung, sondern eine stimmige, deftige Angelegenheit mit süßem Abschluss. Da Muriel durchaus zielstrebig ist, wurden keine Rezepte aus dem Glückstopf gezogen, sondern bekannte Rezepturen verwendet die der Köchin die großen unangenehmen Überraschungen ersparen.

    Der Hund wird weggebracht, der Tisch fertig geschmückt und die Sahne endgültig geschüttelt - die Gäste dürfen auftreten!

    Apero: so schnell können Gläser mit prickelnder Flüssigkeit geleert werden

    VS: lecker sehen sie aus, die kleinen Törtchen mit Ziegenkäse. Der Blattsalat ist mit Sicherheit nicht die große Innovation und dennoch, die Vorspeise sieht stimmig und appetitlich aus.
    HG: rein in den Ofen und dann das Fleisch erst einmal vergessen. Spätzle kann man gut vorbereiten und die Soße macht sich eigentlich von alleine. Der gut ausgewählte Hauptgang bringt der Gastgeberin die notwendige Zeit, die sie angenehm mit ihren Gästen am Tisch verbringen kann.
    Dessert: Schnäpschen und was Süßes - passt!

    26 Pkt. erbringt der Eröffnungsabend und keiner der Gäste wertet unter 8 Pkt. - die Abschlusskommentare haben dieses Ergebnis nicht erwarten lassen!

    AntwortenLöschen