Google+ Badge

Donnerstag, 15. März 2018

14. März 2018 - Vox - Das perfekte Dinner - Mittwoch in Reilingen bei Eva

Vorspeise: Variation von Antipasti: Gegrillte Aubergine mit Parmesan-Zucchini-Röllchen, gefüllt mit Mozzarella und Schinken, gratinierte Muscheln mit Pinienkernen und selbstgebackenes Brot
Hauptspeise: Selbstgemachte Tagliatelle alle vongole in einer Tomaten-Weißweinsoße
Nachspeise: Selbstgemachtes Tiramisu und eine Kugel selbstgemachtes Eis




Italienische Momente

gekrönt mit flockigen 33 Punkten, die Eva an die bisherige Spitze katapultieren, während sie glücklich lacht und froh ist, "Gastgeber" gewesen zu sein.

Ganz ohne vor ein Gericht zu ziehen, wie es ein weiblicher "Kunde" einer Bank wegen der Einheits-Bezeichnung in männlicher Form gemacht hat, könnte sie sich hier getrost Gastgeberin nennen, aber das kommt der Friseurmeisterin nicht in den femininen Kopf.

Schon mit 15 Jahren hat die gebürtige Speyerin ihren italienisch-stämmigen Mann kennen gelernt und ist dem landestypisch zugeschriebenen Temperament verschrieben und ebenfalls froh, mit den Schwiegereltern unter einem Dach zu leben. Bei Gelegenheit passen diese auf die kleine Tochter Aurelia auf oder bringen sich sonstwie als Hilfe ein.

Heute ist die Hilfe ihres Schwiegervaters beim Muschelöffnen dringend gefragt - und schon steht er in der Küche und waltet eines seiner Ämter im engen Familien-Verbund. Diese enge Bindung an Schwiegereltern könnte einige Zuschauer durchaus ein bisschen neidisch werden lassen, denn so selbstverständlich ist die nicht. Ob der Clan auch hier und da Hand an den vorbereiteten Nachtisch angelegt hat, ist dahingestellt und unbewiesen.

Nach wie vor versteht sich die von einer Vox-Casting-Agentur zusammen gewürfelte Gruppe hervorragend, und es gibt kaum Punkte, um hier anzudocken und als Zuschauerin aufzumucken. Hatte letztens noch der Polizeibeamte einer Runde mehr oder weniger alle Mit-Streiter in die für ihn günstige Richtung manipuliert,

geschieht hier alles ohne einen dominanten Oberboss (oder einer Chefin) auf einer völlig freiwilligen, den anderen zugewandten Basis.

Einzig Thilo hebt sich ein bisschen von der Gruppe ab: Er ist empfindlich, empfindsam, und einen großen Ticken Zickigkeit kann er ebenfalls auf seinem Konto verbuchen. Fair oder mehr als das ist jedoch seine 9er-Bewertung für Evas Dinner.

Ob das Dinner nun wirklich die 33 Punkte wert ist, kann ich nicht beurteilen: Ein bisschen viel Muscheln sind es immerhin in einem 3-Gänge-Menü. Und was machen die Gäste eigentlich mit den Schalen der Tiere, wenn sie diese ausgelöffelt haben? Bleiben die auf den Tellern liegen?

"Gibt dir das Leben Zitronen, mach Limonade draus" - davon hält Eva vermutlich wenig und bemüht eine Plastikflasche in Form der Natur-Frucht, um die nötige Säure ins Spiel zu bringen. Echte Zitronen sind nicht gerade Mangelware. Beweis: Obiges Foto!

Sabine bemängelt die Anwesenheit von Evas Schwester Barbara, die fürsorglich die Küche putzt, während Eva und ihre Gäste jede Menge Spaß haben und vieles verputzen, was heute auf den Tisch des Hauses kommt.

Ein schöner Abend geht zu Ende. 


Guten Morgen, Gruß Silvia 





1 Kommentar:

  1. Eva - Pasta basta!

    Gipfelfest in Mannheim/Heidelberg! Die Mitte der Woche ist erreicht und noch immer haben sich die Dinnerteilnehmer richtig lieb und sind von den Mitgästen durchweg begeistert. So kann die heutige Köchin, Eva, entspannt ihr Menü in Angriff nehmen und sorglos aufkochen.

    Im Untergeschoss wohnt ihre Geheimwaffe, der Schwiegervater ist der beste Muschelöffner weit und breit und natürlich darf er zum Einsatz gebracht werden. Überhaupt, das gesamte Menü ist eine Liebeserklärung an den angeheirateten italienischen Teil der Familie. Selbst die eigene Schwester durfte noch niemals das gelobte Nudelgericht probieren, dass zum Hauptgang serviert wird. Warum sollte man der Schwester auch leckeres Essen anbieten, wenn sie doch so hervorragend aufräumen und spülen kann?

    Viele kleine Dinge werden zubereitet und ergeben im Ganzen eine wunderbare Vorspeise. Beim Hauptgang wird für die Muschelverweigerer eine Fleischalternative zubereitet und die Tiramisu für das Dessert, erwartet im Kühlschrank, ihren Einsatz.

    Eigentlich kann bei diesem Dinner nichts mehr schiefgehen und außer, dass Eva einen Teil der Soße zum Hauptgang vergisst, geht auch nichts daneben!

    Apero: eigentlich klassisch, Gin-Tonic, doch leider, zur Zeit muss noch immer ein Fremdaroma ins Glas!

    VS: Gemüseröllchen, überbackene Muscheln und noch ein paar weitere Köstlichkeiten werden von den Gästen verzehrt und wohlwollend beurteilt.
    HG: etwas dick sehen die Nudeln aus, doch die Gäste haben keine Beschwerden. Die Muschelrunde darf das Fleisch verkosten und die Fleischrunde ist froh über die Alternative!
    Dessert: klassisch, Tiramisu und Sorbet! Nett, der Zusatzschuss vom Gin!

    Verdient geht die momentane Führung an die heutige Gastgeberin!

    Satt sind die Gäste, wohlversorgt mit Speis und Trank und daher gehen sie Heim, mit Dank!

    AntwortenLöschen