Google+ Badge

Mittwoch, 23. März 2016

22. März 2016 - Vox - Das perfekte Dinner - Dienstag in Köln bei Özge


Aperitif: Paradise
Vorspeise: Sigara Böregi und Gavurdagi Salatasi (warme gefüllte Teigstangen serviert mit einem Tomaten-Salat mit Granatapfelsoße und Sumach)
Hauptspeise: Frikadellen ummantelt mit Aubergine dazu Reis
Nachspeise: Tarte mit ausgewählten Früchten serviert mit türkischem Tee


Kinder-Kanal

Mit einem österreichischen Abitur in der Tasche, erworben in Istanbul, schleudert Özge ihren Followern auf ihrem Kika-You-Tube-Kanal entgegen:

"Bewirbt euch" - fürs perfekte Dinner!

Doch auch ihre "Fans" spielen teilweise in der selben Liga: Eine ist gar so keck und verrät Özge, wieviele Punkte sie bekommen hat - und wie wenig die Vor-Kocherin. Eine andere möchte wissen, welcher der im Hintergrund zu sehenden Crew-Mitglieder denn nun der Daniel ist, der das Dinner kommentiert.

Live, liebe Kinder, spielen sich meist nur die Nachrichten ab. Nur mal so zum Knabbern an der Realität der Ereignisse.

Im übrigen dürfte das Publikum des perfekten Dinners nicht unbedingt identisch sein mit einem schrillen Girlie-Kanal. Aber eines steht fest: Jetzt ist mir klar, warum mein Lack auf den Nägeln der linken Hand besser aussieht als auf der rechten. Danke dafür.

Das sind erstaunliche Erkenntnisse der jungen "Restaurant-Leiterin", die sie in die Welt hinaus pustet. Sie hätte noch erwähnen dürfen, dass es bei Linkshändern andersrum ist (uui, ich habe es bemerkt) - aber die Welt kreist nur um Özge, und die ist Rechtshänderin.

Die Gäste bekommen ihre Speisekarten ganz im Sinne einer Kinder-Veranstaltung als Puzzle geliefert und setzen alles brav zusammen.

Das hätte ich mir jetzt erspart und aus der Ahnung der Vergangenheit hinaus auf Gehacktes und Auberginen und Reis getippt.

So kommt es dann auch.

Sie preist die türkische Küche als eine sehr umfangreiche, doch für mehr als das Übliche fehlt es an Phantasie und vermutlich auch Lust.

Die Vorspeise wird von den drei Mit-Streitern schon mal in den Himmel gehoben. Soll und muss ich das jetzt ernst nehmen? Gewöhnliche Böregi plus einem matschigen Allerlei-Salat - dem Himmel so nahe wie selten etwas?

Der Hauptgang geht gar als die neue Kölner Attraktion ins Rennen.

Und auch der Nachtisch wird als lecker wahrgenommen, ohne jedoch die vorherigen Begeisterungs-Stürme zu toppen.

Nicht einmal einen Tüten-Pudding aus Bielefeld hat Özge dafür zubereitet, sondern gleich einen aus einem Plastikbehälter genommen ...

Sie erntet siebenundzwanzig von dreißig möglichen Punkten - und die Frage bleibt:

Welcher der Daniels ist Fan ihres You-Tube-Kanals und hat sie für das Dinner rekrutiert?

Guten Morgen, Gruß Biene


1 Kommentar:

  1. Ich glaube in dieser Woche ist bei den Kölner Zuschauern,
    die bekanntlich reichlich Humor haben, Fremdschämen angesagt.

    Damit meine ich in erster Linie die gestrigen Gäste, die
    sich kamerafreundlich präsentierten, ihren Verstand
    reichlich mit Alkohol benebelten , bis die erwünschte
    Wirkung eintrat.
    Je 9 Punkte, Herz was willst du mehr.
    Auf ihre dummen Gesichter am Donnerstag bin ich gespannt,
    wenn die türkischen Frikadellen siegen .

    Himmel, diese Göre mit ihrer Ösi-Matura aus Istanbul, die
    nicht mal eine Speisekarte richtig lesen kann, hat den Rest
    der Truppe gelinkt.

    Bravo Mädel, aus dir wird noch etwas, was genau ist nicht erkennbar, aber das wird schon.

    Restaurantleiterin ohne Ausbildung ( habe ich altersmäßig errechnet es sei denn sie ist auch eine Hochbegabte) hat
    sie schon geschafft.

    Es sei ihr alles gegönnt.
    Leider fällt immer wieder auf, dass gerade türkische Teilnehmer so ungerecht punkten.
    Das soll an der Sendung in der Türkei liegen, dort geht es
    richtig zur Sache, da fliegen die Fetzen.

    Nun, das wollen wir ja nicht.
    Dann soll sie ihre Siegprämie einstreichen, ihre Mitstreiter
    mit den dummen Gesichtern triumphierend ins Netz stellen,
    alles ist gut.

    Ich bin eigentlich nur enttäuscht von Teilnehmern, die einfach nicht die Spielregeln beachten.
    Dazu gehört, dass ich einen Fertigpudding erkenne.
    Ach Schluss, ich bin sauer und gucke heute Abend weiter.
    Gruß aus Nieselberlin , Anna

    Dort wo sie arbeitet möchte ich nicht bewirtet werden.
    Ich habe hier einen LADI -Supermarkt.

    AntwortenLöschen