Google+ Badge

Dienstag, 1. Mai 2018

30. April 2018 - Vox - Das perfekte Dinner - Montag in Magdeburg bei Madlen

Vorspeise: Orientalisch: Orientalische Kichererbsen-Kurkuma-Suppe an weißer und grüner Petersilien-Schaum-Suppe und einem Mandel-Dattel-Topping
Hauptspeise: Ausflug ans Mittelmeer: Trüffel-Champagner-Risotto, Ofengemüse mit Fetakäse, gefüllte Feige und in Sesam gebackener Fetakäse mit einem Honigdressing
Nachspeise: Zurück in die Heimat: Apfelstrudel auf Vanillesoße und einer geschichteten Eierlikörcreme


Das Montags-Dinner

hätte vielleicht die Chance verdient, am Freitag gekocht zu werden. Dann könnte Torben-Fleisch-ist- mein-Gemüse zum Wochenende richtig runter kommen von dem, was viele im Überfluss essen. Doch Vox denkt pragmatisch und zeigt das für sie Unattraktivste zuerst.

Madlen, die Lene genannt werden möchte, macht ihre Sache, die Kochen heißt, aber richtig gut. Durch ihre Tätigkeit als Arbeitsvermittlerin - und hier im Besonderen mit jungen Flüchtlingen - hat sie einen Bezug zur orientalischen Küche gefunden

und so gibt sie Suppe zur Suppe und an die Suppe und schärft sie ... für manche nicht genug.

Ein bisschen breiig kommen die Süppchen rüber, aber der Risotto zum Hauptgang sieht gut aus. Ein ganzer Fetakäse als "Fleisch-Ersatz" ist vielleicht doch etwas mächtig.

Mächtig viel wird vorher über die magdeburgische Küche erzählt - und zumindest beim Kalten Hund, der hier beheimatet sein soll

muss ich sagen: Auch in Westfalen gibt es diesen Kekskuchen, der jeden nach einem kleinen Stückchen völlig fertig zurück lässt: Hier heißt er nur Kalte Schnauze.

Gar nicht kalt ist Lenes Chihuahua-Dame Lou, die es beinahe schafft, das gesamte Vox-Team nachhaltig zu verbellen.

Und eine Frage wirft Christianes Ausspruch: "Wenn Essen im Alkohol ist ..." auf.

Ein Versprecher. Sie ist schwanger und verzichtet vorläufig auf Alkohol im Essen.

Torben verzichtet immer auf Geflügel. Christiane isst kein Fleisch, aber Fisch.

Ein paar mehr Unverträglichkeiten lassen sich im Laufe der Woche sicherlich noch finden. Es könnten sich ein paar spontane Allergien entwickeln, aber ich zügele nun meine Phantasie und warte erst einmal ab.

Lene bekommt 27 Zähler.

Ich war noch nie in Magdeburg - und habe trotzdem eine bleibende Erinnerung daran. Keine schöne.

Aber das ist weder das Thema noch spielt es eine Rolle.


Guten Morgen, Gruß Silvia


1 Kommentar:

  1. Madlen - willkommen in Sachsen-Anhalt und in Magdeburg!

    Bereits 805 wurde die Stadt erstmals im Diedenhofer Kapitular Karls des Großen als Magadoburg erwähnt und war Kaiserpfalz unter Kaiser Otto I dem Großen. Damit ist der kurze geschichtliche Exkurs bereits beendet und man kann sich komplett der Zubereitung des heutigen Dinners widmen!

    Wo genau liegt jetzt noch einmal dieses "Sachsen-Anhalt"? Könnte dort in der Region auch das etwas geheimnisvolle "Saarland" liegen?

    Madlen, lebt gerne in dieser Stadt, möchte aber noch viel lieber auf dem Land wohnen, mit Garten, Häuschen und einem Rudel Hunde! Bis sich dieser Wunsch erfüllt, gestaltet ein einzelnes Hundeexemplar die Gegenwart. Dieser Hund ist die Einladungskarte für die neuen Folgen von "Rütters Hundeschule", oder kommt gar der "Pferdeflüsterer"?

    Gekocht wird an diesem Abend auch und dabei stellt sich schnell heraus, die heutige Köchin liebt ihren Mixer. Hurtig wird das Maschinchen gefüllt und geleert und wieder befüllt und wieder geleert und wieder gefüllt! Es entsteht ein Dreierlei von der Suppe, mit zweierlei Dips und frischen Fladenbrot. Zum Glück wurden am Markt noch ein paar Kichererbsen aufgespürt, die heimischen Hülsenfrüchte wurden leider nicht eingeweicht.

    Für den Hauptgang wird Reis lange gerührt und Fetakäse schnell paniert. Eine süße Komponente stellen Feigen dar, die von einem "zuckersüßen" Früchtedealer erworben wurden und eine spannende Ergänzung darstellen. Gemein, dass das Risotto nicht durch die Servierringe zu bändigen ist!

    Das Dessert lebt in Gläsern und wird im Backofen fertiggestellt!

    Die Gäste nahen und freuen sich auf Gemüse, leckere Getränke und tiefgründige Gespräche! Denn man beachte, Magdeburger sind dafür bekannt, immer direkt die Wahrheit zu sprechen!

    Apero: frisch gemixt mit schöner Farbe. Auch die Variante ohne Alkohol findet eine Freundin und im Allgemeinen scheint der Geschmack nach "Badeschaum" nicht zu stören!

    VS: die Gäste mögen die Suppe und finden den Geschmack spannend. Ein wenig dicklich erschein die Vorspeise, was die Männer am Tisch nicht wirklich stört.
    HG: ein bunter Mix an vegetarischen Möglichkeiten finden ihren Weg zu den Gästen!
    Dessert: zwei große Gläser sättigen direkt beim Zuschauen.

    Es bricht nicht der größte Jubel am Tisch aus, dennoch verteilen die Gäste 27 Pkt.

    Die Kochleistung ist in dieser Woche eindeutig steigerbar!!

    AntwortenLöschen