Google+ Badge

Samstag, 14. Juli 2018

13. Juli 2018 - Vox - Das perfekte Dinner - High Five in Aachen: Wochenzusammenfassung

Björn kocht zum Abschluss:

Vorspeise: Asiatischer Papaya-Salat mit Scampi-Spieß und diversen Dips
Hauptspeise: Lachs in Grünteekruste mit Kokos-Safranreis, Miso-Gemüse und Mangosoße
Nachspeise: Fruchtspieße mit Gewürzhonig und selbstgemachtem Kokosnusseis


High Five

Nach der kurzen Sommerlochpause von drei Wiederholungs-Wochen geht es wieder in die Vollen und nach Aachen und um den Pokal des Senders,

der noch vor der Fußballweltmeisterschaft vergeben wird, die am kommenden Sonntag zwischen Frankreich und Kroatien entschieden wird.

Lina kocht am Montag, und sie kann vier entspannte Gäste willkommen heißen, denen sie am Ende

31

satte Punkte abluchsen kann.

Für den Wochen-Sieg reicht das leider nicht, denn bereits am Dienstag wird sie von der fröhlichen Hebamme Susanne mit 2 Punkten Vorsprung geschlagen.

Leider hat Susanne nicht nur ein Problem mit dem Trip, auf dem sie sich befindet und der Fernsehen plus Aufregung heißt,

sondern auch mit ihren selbstgemachten Nudeln. Sie nudelt das tapfer in alter Loriot-Manier vor sich hin

und hat die Lacher auf ihrer Seite.

Weniger gelacht, aber viiiel erklärt wird von Björn an seinem Dinner-Abend. Der aalglatte Typ hat im Vorfeld nach eigenen Angaben

5 kg Karkassen und 10 kg Kalbsknochen

zu Fonds verarbeitet.

Viel hilft dem gewichtigen Mann viel und so verhilft ihm sein Dinner zu übersatten

37 Punkten.

Die Spitzenposition kann er auch nach Simones Dinner halten, aber zur Vorsicht gibt er ihr nur 7 Zähler. Ob die jetzt gerechtfertigt sind? Insgesamt bekommt sie 31 Zähler. Doch seine Vorarbeit zu den Punkten kommt bereits zum Hauptgang ... ihm sind die Nudeln too much, zu viel, zu mächtig. Eher hätte ich gedacht, es seien zu wenig Nüdelchen für ihn ... Sorry, was unglaubwürdig ist bleibt unglaubwürdig.

Leider habe ich von Simones Dinner lediglich den Schluss gesehen - und will mich nicht weiter aus dem Fenster hängen.


Big Fat Winner

... und der sympathische Knapp-Loser Björn gestaltet den finalen Abend in dieser Woche. Sagenhafte 35 Punkte sind seine Belohnung,

und dennoch gewinnt Dirk mit fetten 37 Zählern die Chose, den Geld-Topf und sicherlich obendrein eine Schüppe mehr an Selbstbewusstsein, das er ohnehin reichlich besitzt.

Björn lebt mit seinem Mann Guido sehr idyllisch mit zwei Pflegekindern (Respekt!) und allerlei Getier. Und ich höre Guido an jedem Abend rufen:

"Liebling, bring die Hühner ins Bett ..."

Björn weiß natürlich im Vorfeld, dass Dirk sein größter Konkurrent ist, doch ausgeschlafen wie er ist, möchte er zusätzlich mit seinem Charme punkten. Das gelingt leider nur beinahe.

Stattdessen gibt es eine "Charme-Offensive" von Dirk an seine uns unbekannte Ehefrau, die sich ihn, den "jungen Hüpfer" geschnappt hat, denn er ist vier Jahre jünger als sie. Dass der junge Hüpfer kochen und siegen kann, hat er in dieser Woche bewiesen.

Trotzdem hüpft mein Herz keinen Takt schneller für Dirk.

Susanne, Simone und Lina sind mir sympathisch geworden, ebenso wie der letzte Gastgeber Björn.

Natürlich wünsche ich allen alles erdenklich Gute für die Zukunft. Susanne hat auf das Problem der Hebammen aufmerksam gemacht - und es wird Zeit, darüber mal nicht nur nachzudenken, sondern etwas zu ändern.

Ebenso wie Lina und Simone hat sie nur gute Laune verbreitet. Björn ist ein toller Typ mit dem Herz auf dem richtigen Fleck - soweit ich das nach einer Woche beurteilen kann.

Dirk braucht weiter keine guten Wünsche - denn für diese und deren Erfüllung kann er locker selber sorgen.

Wie bei Björn gibt es auch von mir einen Glückskeks auf dem Weg

in ein hoffentlich für alle schönes Wochenende.


Guten Morgen, Gruß Silvia

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen