Dienstag, 28. Juli 2020

27. Juli 2020 - Vox - Das perfekte Dinner - Montag in Münster bei Claudia

Foto: S. B.


Vorspeise: Garnelen, Erbsensuppe, Brot mit Kräuterbutter á la Claudia
Hauptgang: Klassische Rinderroulade nach Omas Rezept an Sellerie-Püree mit karamellisierten Möhren
Nachtisch: Eierlikör-Parfait auf Erdbeer-Carpaccio




"In Münster habe ich die ungewöhnliche Gelegenheit gehabt, einem bemerkenswerten Stück Geschichte zu begegnen und daran teilzuhaben." - Henry Kissinger

Zugegeben, der heutige Titel hat nichts mit dem "perfekten Dinner" zu tun, er bezieht sich nur auf die Stadt, in der es in dieser Woche gesucht wird - ob es gefunden wird, zeigen die folgenden Tage.

Die heutige "Köchin" Claudia frequentiert erst einmal ihre Schaukel im schönen Garten, denn sie hat gelesen, Schaukeln beuge der Demenz vor. Ich habe das noch nie gelesen, aber das ist auch unerheblich.

Was ich in den letzten Folgen gesehen habe, waren Möhren über Möhren. Natürlich kann Claudia zur Zeit der Dreharbeiten nicht ahnen, dass auch andere Dinner-Teilnehmer auf die Idee gekommen sind, Möhren zu verarbeiten -

aber ahnen kann sie vielleicht, dass eine Rinderroulade nach ihrer Omas Art (die dann nicht einmal wirklich nach der Art zubereitet wird) keinen Blumentopf gewinnen wird. Sie füllt die Roulade ohne Speck - Claudia isst kein Schweinefleisch. Immerhin ist der Tönnies-Skandal bzw. die Schweinefabrik nicht weit von ihrem Zuhause entfernt ... und seitdem überdenken viele Leute ihren Fleischkonsum.

Dennoch läuft die Roulade hier unter einer falschen Flagge.


Küchenhilfe

Manche Teilnehmer am "Dinner" bemängeln die Küchenhilfen, die der Konkurrenz viel Arbeit abnehmen.

Das ist hier nicht nötig, denn Claudias 22jährige Tochter namens Paulina kann man nicht wirklich als Küchenhilfe bezeichnen. Eher steht sie uneffektiv im Weg herum, und Messer liegen wie Fremdkörper in ihren Händen.


Totalausfälle

Derer gibt es zwei erwähnenswerte:

1. Claudia soll erklären, was ein Parfait ist ... und scheitert. Völlig abseits der Frage spricht sie von Udo Lindenbergs Leidenschaft für Eierlikör - und dass der Mann aus derselben Stadt stammt wie sie, weshalb sie sich für dieses Dessert entschieden hat.

Gründe gibt es ...

2. Den noch schlimmeren Totalausfall offenbart Rabea vor laufenden Kameras: Sie weiß nicht, was Sellerie ist ...

Es gibt vermutlich keine Mindestvoraussetzungen an Koch- und Zutatenkenntnissen, um sich fürs "perfekte Dinner" zu qualifizieren?

Ich vermute, sie kennt auch keine Kartoffeln.


Katzenbesitzer und Katzenhasser

In der kleinen Vorstellungsrunde im immer noch schönen Garten stellt sich heraus, dass sowohl Rabea als auch Ralf je 2 Katzen streicheln, verwöhnen und ihnen dienen dürfen. Die beiden lieben natürlich Katzen.

Ganz anders Claudia und Uwe: Sie hassen Katzen auf die Filmfigur Alf-Art.

Es gibt Hass-Objekte ... die kaum zu glauben sind.


Uwe

wird in dieser Woche hart getroffen. Er darf nicht bis zum Ende der Aufzeichnungen an der Show teilnehmen, denn in seinem Landkreis kam es genau zu der Zeit zu einem strengen Lockdown.

Für einen Ersatzmann ist gesorgt.


Fazit

Claudia misslingt besonders der Nachtisch völlig - natürlich, weil die anderen sich zu viel mit ihr unterhalten (was erlauben sich die Gäste aber auch?), denn in der Zwischenzeit ist ihr

Parfait zur Pfütze geschmolzen.

Dem hätte eine gute Planung entgegengestanden. Aber es ist wie es ist:

Uwe und Rabea spendieren für zweimal Suppe (einmal in der Vorspeise, einmal im Nachtisch) je 7 Zähler und Ralf und Bärbel geben je 8 Punkte.

Mit 30 Umdrehungen ist Claudia mehr als gut bewertet.


Guten Morgen, Gruß Silvia

Keine Kommentare:

Kommentar posten