Samstag, 25. Juli 2020

25. Juli 2020 - Du lieber Gott



Lieber Gott, verschone uns ...

Wir hatten doch einst ein recht gutes, zumindest akzeptables Verhältnis zueinander. Klar, als Kind habe ich dich eher zwangsweise bei dir zu Hause besucht und später überhaupt nicht mehr, nicht mal zu Weihnachten. Aber du hattest doch genug Besuch.

Ich weiß, der wird auch immer weniger. Die Menschen scheinen zu glauben, du wärest auch aus der Kirche ausgetreten.

Immerhin habe ich manchmal gebetet. Schon klar, du hast mich durchschaut, denn es waren mehr Hilferufe als richtige Gebete. Oder sogar Wutanfälle wie:

Herrgott nochmal!

Wir Menschen können recht ungerecht sein, aber das haben wir sicherlich von dir geerbt.

Auch habe ich keine Ahnung, ob deine Güte größer ist als es deine Gemeinheiten sind. Ich bin ein Mensch, ich registriere eher die

Katastrophen. Und mit denen warst und bist du wirklich großzügig. Gefällt dir dieser Planet nicht mehr, oder war er nur ein

Probeplanet,

den du ein bisschen larifari und an andere, bessere Welten denkend,

aus dem Ärmel geschüttelt hast?

Warum hast du uns das Corona-Virus geschickt? Sollen wir uns daran die Zähne ausbeißen, weil du findest,

wir seien dir gegenüber sowieso viel zu bissig?

Das Virus ist wirklich einen Ticken zuviel und unnötig:

Wir sind doch drauf und dran, unseren Planeten völlig allein und ohne deine Hilfe zu zerstören.

Lieber Gott,

schalt mal einen Gang runter. Ich schlage vor: Lass das Virus einfach sang- und klanglos wieder verschwinden. Wir haben inzwischen kapiert,

was es mit uns allen anstellen kann. Jetzt muss es mal gut sein!

Da mein Wunsch vermutlich ins Leere läuft, denn ich habe schließlich überhaupt kein Abo mehr auf deine Kirche, kann ich nur an dein Mitgefühl appellieren.

Wir sind nicht von Haus aus schlecht, wir Menschen, wir benehmen uns nur manchmal mies.Ich will jetzt trotzdem  nicht sagen:

Wie der Herr, so's Gescherr!


Guten Tag, Gruß Silvia


Keine Kommentare:

Kommentar posten