Dienstag, 21. Juli 2020

20. Juli 2020 - Vox - Das perfekte Dinner - Montag in Potsdam bei Cindy

Vorspeise: Fruchtcocktail mit Riesengarnelen und Salat mit pikanten Rinderfiletstreifen
Hauptgang: Gegrilltes Lachsfilet an Trüffelrisotto mit Schoten und kandierten Möhren an einer Safransosse
Nachtisch: Dreierlei: Quarkspeise mit Kirschen, Salz-Karamell-Eis mit einer Orangensoße, Windbeutel


Larifari

Cindy, nein, nicht die aus Marzahn, sondern eine aus der Nähe von Potsdam, nähert sich ihrem Dinner oberflächlich, kommt phlegmatisch über den Schirm und begnügt sich vermutlich mit der recht hohen Aufwandsentschädigung, ohne einen Gewinn anzupeilen.

Allerdings kann man sich bezüglich der Selbsteinschätzung der Leute gegenüber ihren angeblich oder tatsächlich vorhandenen Talenten nie sicher sein:

So ist sich auch Cindy selber nicht sicher, ob sie ein Kochtalent besitzt ... oder doch nicht. In dem einen Satz spricht sie davon, durchschnittlich kochen zu können, vor allem Hausmannskost ...

im nächsten gibt sie sich für ihre Kochkünste glatt eine 10. (Doch, kein Problem: Einmal ist ihr Baby 5, dann aber erst 4 Monate alt)

Allerdings gibt es nicht nur einige Details, die ihre 2. Aussage über ihr Können am Herd in den Bereich der Märchen verbannen:

Die Kirschen nimmt sie aus einem Glas (entweder, wenn es annehmbar sein soll - frische Kirschen oder, falls nicht vorhanden, irgendein anderes Obst, spielt ja keine Rolle, was sie in den Quark packt), das Kirschwasser darf der Abfluss trinken.

Geiziger ist sie in der Handhabung einer Vanilleschote: Da muss eine halbe für einen Topf voll Eis reichen.

Das Risotto bekommt Fertigbrühe aus einem Glas verpasst, während die Soße zum Fisch lieblos mit gekauftem Fond aufgegossen wird und insgesamt hingeklatscht wirkt. Das Fleisch legt Cindy ein, immer zuverlässig auf Gewürz-Streuer wie Knoblauch- oder Ingwerpulver zu setzen. Beides gibt es auch in frisch, aber nicht heute ... und für ein perfektes Dinner

nach Cindy-Art reichen JA-Produkte. Guten Appetit.

Mehr Larifari ist kaum möglich.

Erschwerend in dieser Woche wirkt Margarete in diesem Spektakel  mit: Wenn sie etwas nicht mag, kann es ihrer Meinung nach kein perfektes Dinner sein.

Nur: Wie sollen ihre mitstreitenden

Kandidaten wissen, wie sie diese Klippe umschiffen sollen?  Das ist so gut wie gar nicht möglich. Es gibt schließlich nichts, was man im Notfall nicht mögen kann - egal, wie gut es vielleicht zubereitet ist.


Fazit

Das perfekte Dinner ist wie immer. Ob Corona oder nicht, es macht keinen Unterschied - zumindest nicht für die Zuschauer. Es gibt weiterhin solche und solche Kandidaten ...

Insgesamt schustern alle zusammen Cindy 31 Punkte zu: 9 gibt Steven, Eric zückt die 8, während Birgitt und Margarete es mit je einer 7 gut sein lassen.

Morgen kocht der Schauspieler Steven. Ich hätte schon Ideen für so einige Rollen, die er gut verkörpern könnte. Bislang, muss ich gestehen, habe ich ihn noch nie in einer gesehen.


Guten Morgen, Gruß Silvia

Keine Kommentare:

Kommentar posten