Samstag, 5. Januar 2019

4. Januar 2019 - Vox - Das perfekte Dinner - Freitag am Tegernsee bei Michael und Bernhard

Vorspeise: Langostino mit Gurke, Passionsfrucht und Kaviar
Hauptgang: Rehrücken mit Steinpilzen, Spitzkohl und Dörrobst
Nachtisch: Musco Vado - Eis mit Schokolade, Kräutern und Birne


Lirum, larum, Löffelstiel

ist eine ehemalige Kinderkoch-Sendung des ZDF und hat Michael in seinen heutigen Beruf als Koch hineingedudelt. Man sieht: Nicht Vox hat die Koch-Shows erfunden, denn lirum, larum, Löffelstiel wurde bereits 1974 erstmals ausgestrahlt. Sicherlich haben so einige der damaligen Kinder, angelernt vom ZDF, zu Vox gewechselt - und kochen heute um die Dinner-Kronen.

"Wir sind Bernie und Michael", stellt dann auch Kochgehilfe Bernhard das heutige Team vor, wähnt sich sogleich im Promi-Dinner - und ich schlage ihn für das übernächste Dschungel-Camp vor, um dort den Dschungel zu organisieren.

Nachdem Michael im Vorfeld erklärt hat, dass er mehr und mehr vegetarisch isst - auch, weil ein gutes fleischfreies Menü eine viel größere Herausforderung ist -

haut er heute ein fleisch- und fischlastiges Menü raus. 10 Jahre hat er seinen Stern erfolgreich verteidigt, heute kocht er auf einer Wellness-Farm. Aber an diesem 4. Januar 2019 kocht er einzig und allein für seine Gäste - und damit dem Publikum vor den Bildschirmen die Spucke weg bleibt.

Joachim weiß bereits im Vorfeld, dass ihn ein Menü zum Niederknien erwartet - und so fließen beim Dessert beinahe ein paar Tränen. Peter ist tief gerührt von diesem Tag am Tegernsee bei seinem Koch-Kollegen - und überhaupt

haben sich alle total lieb.

Natürlich bekommen Michael und Bernhard - oder soll ich sagen: Bernie und Michael? - die höchstmöglich Punktzahl von 20 (wie die beiden anderen Teams auch),

und Vox teilt die Sieg-Prämie in drei Teile, die zum Beispiel einer Kindertafel oder der Gmunder Tafel zugute kommen.

Das Spenden war schließlich eine Vorgabe vom Sender.

Wir Zuschauer haben an drei Tagen drei Koch-Sendungen erlebt, und das ist nicht selbstverständlich für die Reihe "Das perfekte Dinner", sondern eher die Ausnahme. Auf einigen Einkaufszetteln werden vermutlich schon diverse Zutaten dieser drei Tage notiert worden sein, um so gut wie möglich eines der Gerichte zu kopieren. Viel Glück dabei.

Wer jetzt voller Verzweiflung das Kochen aufgeben möchte, muss nur abwarten: Es werden schon wieder Tage beim "Dinner" gesendet werden, an denen man ob der fehlenden Kochkünste mancher Teilnehmer die Hände über dem Kopf zusammen schlagen darf.

Heute muss man applaudieren. Michael hat großes Können gezeigt.

Allen ein schönes Wochenende.

Guten Morgen, Gruß Silvia





1 Kommentar:

  1. Michael und Bernhard - perfektes Handwerk!

    Wer sich noch erinnern mag, Michael war 2016 als Undercover-Profi beim perfekten Dinner unterwegs. Dank perfekten Handwerks und sensationeller Menüzusammenstellung wurde er direkt am Montag als Koch enttarnt.

    Auch in der aktuellen Runde, präsentiert Michael von Anfang an, perfektes Handwerk, tolle Zutaten und eine ausgetüftelte Menüfolge. 20 Jahre lang, hat er am Tegernsee, einen Michelin-Stern erobert und verteidigt - also kommt auf den Tisch was man auch erwarten darf! Kleinteilig stellt sich die Küchenarbeit dar, einige Bestandteile sind bereits vorbereitet und bei den weiteren Arbeiten darf Freund Bernhard, tatkräftig unter die Arme greifen.

    Für ungeplante Hilfsarbeiten steht Sohn Anton bei Fuß! Vielleicht sollte man in Zukunft darauf achten, den jungen Mann nicht in Strümpfen, zwischen Tellerscherben zu stellen.

    Die Küche dampft, die Arbeit schreitet voran, das Menü geht seiner Vollendung entgegen!

    Apero: Häppchen treffen sich im Keller, mit einem kühlen Getränk und den Gästen des Abends!

    Direkt zweimal kommt ein Gruß aus der Küche! Man sehe und staune, die Gäste sind bereits in einer Art und Weiße begeistert, dass es die weiteren Menübestandteile nahezu überflüssig machen!

    Vorspeise: bildschön und lecker

    Hauptgang: bildschön und lecker

    Dessert: bildschön und lecker

    Michael liefert die "Arbeit" ab, die man bei seiner Professionalität erwarten darf!

    Die "begleitenden" Gäste jubeln und entschweben in den siebten Kulinarikhimmel. Die "begleitenden" Köche urteilen begeistert, bleiben dennoch ein wenig mehr dem Boden verhaftet!

    3 x Platz 1 in einer Dinnerwoche - ein "wahrer" Sieger bleibt damit unbekannt!

    AntwortenLöschen